Alexander Iskin, der neue Kaiserring-Stipendiat, eröffnet am Sonntag im Goslarer Mönchehaus seine Ausstellung "Die Ursache liegt in der Zukunft. Der in Goslar aufgewachsene Künstler, der als 16-Jähriger seine ersten Begegnungen mit moderner Kunst im Mönchehaus hatte, ist bekannt für seine Gemälde, die an der Schnittstelle zwischen analoger und digitaler Welt entstehen. Iskin bezeichnet seine Kunst daher als "Inter-Realismus".  


Mehr dazu »