Eine Verfolgungsjagd hat sich laut einem Bericht am Samstagmittag ein Autofahrer mit der Polizei in Goslar geliefert und landete schließlich in Polizeigewahrsam. Wie es im Pressebericht heißt, wollte eine Streife den Fahrer des Autos mit Berliner Kennzeichen gegen 12 Uhr in der Gutenbergstraße in der Nähe des Real-Marktes kontrollieren. Als der Fahrer die Polizei sah, soll der Mann mit seinem Wagen mit hoher Geschwindigkeit in eine Einbahnstraße geflüchtet sein.

Ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer musste deswegen stark bremsen, laut der Polizei sei es purer Zufall gewesen, dass es nicht zu einem Unfall kam. Der Flüchtende fuhr in Richtung Liebigstraße weiter, konnte aber schließlich an einem Einkaufsmarkt in der Okerstraße von Polizeifahrzeugen eingekeilt und gestoppt werden.

Wie die Polizei weiter mitteilt, stellte sich der Fahrer als ein 47-Jähriger aus Goslar heraus, mit dem die Polizei schon öfter zu tun gehabt haben soll. Der Mann wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sollen die Kennzeichen seines Autos im Juni in Sachsen-Anhalt gestohlen worden sein. Sein Auto war laut den Polizeiangaben außerdem nicht mehr zugelassen, Der Mann besitzt auch keine Fahrerlaubnis.

Die Polizei hat nun entsprechende Verfahren eingeleitet und wird weiter ermitteln. Zeugen, vor allem der Fahrer oder die Fahrerin des Mercedes, werden gebeten, sich unter (05321) 339-0 bei der Polizei zu melden.