Zu vier Einsätzen an drei Tagen wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Der erste Einsatz war am  Freitagmorgen umd 11 Uhr. Unbekannte hatten am Vienenburger See ein Lagerfeuer entzündet und entfernten sich von der Brandstelle. Die zuerst alarmierte Polizei konnte mit eigenen Mitteln das Feuer nicht löschen und rief die Feuerwehr hinzu. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Lagerfeuer mittels C-Rohr gelöscht und der Nahbereich der angrenzenden Wiese mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Erneut wurde die Feuerwehr Vienenburg am Sonntagnachmittag 13.41 Uhr zu einem Kleinfeuer alarmiert. Passanten bemerkten am Vienenburger See eine qualmende Mülltonne. Umgehend wählten sie die 112 und die Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Nach einer kurzen Suche wurde der Mülleimer am Vienenburger See entdeckt und mittels eines Schnellangriffs gelöscht. Beide Einsätze waren immer nach 20 Minuten beendet. Zu einem weiteren Einsatz wurde die Feuerwehr Vienenburg am Sonntagnachmittag um 16.36 Uhr alarmiert. Bei Reparaturarbeiten an einem PKW lief größere Menge an Kraftstoff aus. Nach Eintreffen der Kräfte vor Ort wurde unmittelbar der ausgelaufene Kraftstoff mittels Bindemittel aufgenommen. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet. Von Sonntag auf Montag, um 0.40 Uhr, wurde die Wehr zu einem weiteren Einsatz  gerufen. Auf dem Parkplatz am Vienenburger See in Höhe des Pappelweges brannte ein Papiercontainer, dieser konnte auch schnell gelöscht werden.