Recycling und die potenzielle Wiederverwendung von Batterien sind nicht nur ein Thema zum Umweltschutz. Auch die Wirtschaftlichkeit vieler Unternehmen kann mit schlüssigen Recyclingkonzepten und -technologien deutlich verbessert werden. Beim nächsten „Unternehmergespräch Energie“ berichten Experten über neue Nachnutzungskonzepte und Anwendungsmöglichkeiten für die nachhaltige betriebliche Nutzung. Dazu laden die Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA), die Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH (Wirego) und das Forschungszentrum Energiespeichertechnologien (EST) der TU Clausthal am Donnerstag, 13. August, ab 15 Uhr in das Gotec-Tagungszentrum in Goslar ein. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldungen zu dieser kostenfreien Veranstaltung sind bis 9. August erforderlich.

Prof. Wolfgang Schade von der TU Clausthal und dem Fraunhofer HHI-FS stellt neue Konzepte für die Nachnutzung gebrauchter Traktionsbatterien im betrieblichen Bereich vor. Über die Wiederverwendung von Batterien für stationäre Speicher informiert Frank Krüger von der Stöbichtechnology GmbH. Dr. Dirk Schöps präsentiert den Zusammenschluss Rewimet als Partner im Bereich des Batterierecyclings.

Anmeldungen unter: www.est.tu-clausthal.de/veranstaltungen/unternehmergespraech-energie#c25109möglich.