Vor zehn Jahren war die „Oberharzer Wasserwirtschaft“ zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt worden. Die Welterbestätte „Bergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar“ wurde ergänzt um „Oberharzer Wasserwirtschaft“. Die zu erklären, bietet die Stiftung „Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“ verschiedene Wanderungen an. Eine am Sonntag, 2. August, in Kooperation mit der „Hahnenklee Tourismus Marketing GmbH“. Ihr Thema: Auerhahnkaskade. Gezeigt wird die Wasserkunst im einstigen Grubenrevier Bockswiese. Die Wanderung beginnt um 14 Uhr.

Wegen des besonderen Ereignisses vor zehn Jahren und weil die geplante große Feier durch die Corona-Pandemie vereitelt wurde, bekommt jeder Teilnehmer ein Geschenk. Treffpunkt ist der Parkplatz Bockswiese; die Teilnehmer mit Hahnenklee-Kurkarte treffen sich um 13.30 Uhr am Kurhaus Hahnenklee. Eine Anmeldung ist nötig über info@bergwerksmuseum.de oder per Telefon unter (05323) 98950. Teilnehmer mit Gästekarte werden gebeten, sich unter info@hahnenklee.de oder unter der Rufnummer (05325) 51040 anzumelden.