Mehrere Zeugen meldeten am Dienstag über den Notruf der Polizei, dass ein Radfahrer im Bereich des Dornbergswegs in Wernigerode in Schlangenlinien unterwegs sei. Dabei soll der Radfahrer beinahe in den Gegenverkehr gefahren sein. Daraufhin begaben sich Beamte des Revierkommissariats Wernigerode umgehend in den Bereich, und konnten den Radfahrer gegen 16.00 Uhr in der Schmatzfelder Straße feststellen. Bei dem offensichtlich alkoholisierten Radfahrer, einem 38-jährigen Mann aus Wernigerode, erfolgte ein freiwilliger Atemalkoholtest. Dabei wurde ein Wert von 2,54 Promille ermittelt. Die Beamten leiteten gegen den Radfahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein, ließen ihm im Harzklinikum Wernigerode eine Blutprobe entnehmen und untersagten die Weiterfahrt.