Vogelbücher sind geradezu in Mode. Es gibt Romane, in denen beschrieben wird, wie wilde Habichte gezähmt werden. Andere Bücher befassen sich mit der Intelligenz der Rabenvögel, mit vergessenen Ausdrücken für die vielfältigen Vogellaute oder betrachten ironisch den Charakter unterschiedlicher Arten. Jetzt gibt es endlich auch ein Buch über „Vögel im Harz“.
Das Mittelgebirge bietet mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen, Wald, Gewässern, landwirtschaftlichen Flächen und Wiesen, Biotope für viele verschiedene Arten, für Allerweltsvögel, aber auch komische Käuze und seltene Greifvögel. Das zeigen sehr kenntnisreich Egbert Günther und Dr. Bernd Nicolai, beide sind vom Fach und anerkannte Experten. Ihr Buch "Vögel im Harz - Artenreichtum eines kleinen Gebirges" erscheint demnächst im Verlag Natur+Text (Foto: Hermann Schütte/Abbildung aus dem besprochenen Band).