Die Feuerwehr Oker ist ab sofort wieder mit voller Mannschaftsstärke am Start: Der Feuerwehrmann, der sich wie berichtet in der Vorwoche einem Corona-Test unterzogen hatte, ist laut Sprecher Marius Rademacher-Ungrad nicht infiziert. Dieses Ergebnis wurde heute Mittag aus dem Labor vermeldet. Bislang hatte die Feuerwehr Goslar für den Fall eines Einsatzes als Verstärkung parat gestanden. 20 Okeraner Einsatzkräfte waren als Kontaktpersonen vorsorglich vom Dienst freigestellt. (Symbolbild: GZ-Archiv)