An der Kreuzung Okerstraße / Odermarkplatz verursachte ein 33-jähriger Autofahrer aus Goslar am Dienstagmittag einen Auffahrunfall, indem er auf einen bei Rotlicht haltenden Pkw auffuhr. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten beim Unfallverursacher drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest ergab ein positives Ergebnis, woraufhin dem Fahrer im Krankenhaus Blut abgenommen wurde.Der Führerschein wurde sichergestellt und neben der Unfallanzeige auch eine Strafanzeige gefertigt. Kurze Zeit später wurde der Mann erneut in einem Verkehrsunfall, diesmal an der Sudmerbergstraße und bereits ohne die entsprechende Fahrver, verwickelt. 

Gegen 16.50 Uhr verursachte dieser Mann einen Verkehrsunfall in der Sudmerbergstraße, obwohl ihm zuvor die Weiterfahrt untersagt worden war. Nun erwartet den Fahrzeugführer ein weiteres Strafverfahren.