Zu Streitigkeiten nach einer Ruhestörung ist es am Donnerstagmorgen gegen 6.20 Uhr in der Bismarkstraße in Seesen gekommen. Wie die Polizei mitteitl, schlug ein 26-jähriger Seesener mehrfach gegen die Wohnungstür seiner 24 Jahre alten Nachbarn und drang schließlich sogar in dessen Wohnung ein. Der Aufforderung zu gehen, kam er erst Minuten später nach. In seiner Wut soll der Beschuldigte außerdem die Tür seines Kontrahenten so stark aufgedrückt haben, dass dabei ein Heizkostenverteiler (Messgerät) zerstört wurde.