Der Eigentümer des ehemaligen Langelsheimer Hofes, Horst Edel, hat vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig mit seiner Klage gegen die Stadt Langelsheim eine Schlappe erlitten. Er hatte die Klage eingereicht, weil die Stadt im Oktober vergangenen Jahres auf seinem Grundstück 20 Fichten fällen ließ, die zuvor als „umbruchgefährdet“ eingestuft worden waren. Der Kläger wertete das Fällen der Bäume durch  als rechtswidrig und lehnte deshalb eine Übernahme der Kosten von rund 2750 Euro ab. Edel hatte außerdem den Sachverstand der Rathausmitarbeiterin angezweifelt, die den Zustand der Fichten bewerte, und die Hinzuziehung eines unabhängigen Sachverständigen gefordert.