Kaum hatte die GZ Anfang Oktober über die Digitalisierung des Ahrens-Bilderarchivs berichtet, wurde die Internetseite der Bad-Harzburg-Stiftung regelrecht „gestürmt“: „Wir hatten allein am Sonntagabend schon 8000 Seitenaufrufe“, sagt Werner Beckmann.
Er arbeitet für die Bürgerstiftung ehrenamtlich das gewaltige Foto-Archiv auf, das der Fotograf Herbert Ahrens seit den vierziger Jahren bis Anfang der Neunziger angelegt hatte. Die Stiftung hofft nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung bei Motiven, deren Datierung unklar ist und wo weitergehende Informationen fehlen.


Mehr dazu »