Die K 2 zwischen Heißum und Dörnten – oder besser gesagt, ihre mangelhafte Instandsetzung sowie der missglückte Versuch, diese zu korrigieren – erregt weiter die Gemüter. Nachdem die GZ zuletzt von den Arbeiten berichtet hatte, kamen bei einem Leser doch noch einige Fragen auf: Werden die Arbeiten nicht vom Landkreis betreut, und hätten die Fehler nicht früher auffallen können? Gab es keine Abnahme des Landkreises, nachdem die Maßnahmen beendet wurden?


Mehr dazu »