Kinos, Fitnessstudios und Massagenpraxen beispielsweise haben seit Montag geschlossen, aber auch Hotels und Restaurants können wegen der Corona-Beschränkungen derzeit nicht ihren gewöhnlichen Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Wirtschaftshilfen sollen die Umsatzverluste ausgleichen. Gegenwärtig ist aber noch nicht klar, wann das Geld des Bundes fließt und wie es beantragt wird. 


Mehr dazu »