Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung kam ein 54-jähriger Autofahrer aus Börßum am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf der Strecke zwischen Hornburg und Achim nach links von der Straße ab, berichtet die Wolfenbütteler Polizei. Laut Zeugenhinweisen soll der Mann seine Fahrt trotzdem fortgesetzt haben, so die Polizei weiter. Erst durch eine Funkstreife konnte er an seiner Wohnanschrift in Börßum angetroffen werden. Dort stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung des Mannes fest, sodass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde, der einen Wert von 2,13 Promille ergab. Zudem habe es Hinweise gegeben, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, heißt es. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.