Im Harz fallen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee. Der Winter hat besonders die höheren Lagen des Landes fest im Griff, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstagmorgen mitteilte. Am Vormittag ist es verbreitet bedeckt, wer nicht im Bergland lebt, muss mit Regenschauern statt mit Schnee rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen vier und sechs Grad, im Oberharz bleibt es mit Temperaturen um den Gefrierpunkt etwas kühler.

Die Nacht zum Mittwoch wird wolkig mit Regen- oder Schneeschauern. Die Tiefstwerte liegen bei bis zu minus zwei Grad im Harz, so dass eine verbreitete Glättegefahr besteht.

Der Mittwoch bleibt windig. im Harz schneit es weiter. Die Höchstwerte liegen zwischen drei und sechs Grad, in den Höhenlagen bei circa null Grad. dpa

 

Unser Leserfoto stammt von Wilfried Störmer.