Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Donnerstag das Landgericht Braunschweig den Prozess wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gegen einen 18-jährigen Mann aus Clausthal-Zellerfeld begonnen. Zur Tatzeit war der Angeklagte 17 Jahre alt und damit Jugendlicher. Aufgrund der besonderen Schutzbedürftigkeit Jugendlicher kann das Gericht die Öffentlichkeit ausschließen. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, einem damals 23-Jährigen bei einem Streit einen Schraubenzieher in den Kopf gerammt zu haben. 


Mehr dazu »