Eine Feier in einer Parkanlage in Seesen hat die Polizei laut einer Mitteilung in der Nacht zu Samstag auflösen müssen. Demnach hatten Zeugen gegen 23 Uhr gemeldet, dass mehrere Menschen bei lauter Musik zusammen sein sollten. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, sollen mehrere Menschen weggegangen sein. Eine Person habe sich geweigert, ihre Personalien anzugeben und widersetzte sich der polizeilichen Maßnahme. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten Betäubungsmittelreste in einer Tasche. Die Person soll daraufhin eingeräumt haben, Drogen auch konsumiert zu haben. Ein Drogentest bestätigte das laut den Polizeiangaben. Durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde eine Blutentnahme angeordnet. In diesem Zusammenhang wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.