Unvorbereitet – nicht mehr und nicht weniger. Genau so trafen die Vorwürfe der beiden Anwälte Stefan Eble (SPD) und Stephan Kahl (FDP) in der „Aktuellen Stunde“ zum Kattenberg-Bieterverfahren nicht nur Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk (re.; CDU), sondern auch die anderen Fraktionen am Dienstagabend im Rat – und in der Tat wohl sogar große Teile der SPD-Riege. Es geht um Aktenmanipulatuon und das faire Informieren von Interessenten. Die GZ hat Beiträge aus einer denkwürdigen "Aktuellen Stunde" im Video festgehalten. (Foto: Roß)


Mehr dazu »